Konferenz in Friedrichshafen: Arm trotz Arbeit – Gute Arbeit, gute Löhne

18. November 2015  Region

Michael-Schlecht-BundestagDie Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE lädt am kommenden Freitag, 20.11., zu einer Konfenz nach Friedrichshafen ein. „Arm trotz Arbeit – Gute Arbeit, gute Löhne“, so der Titel der Veranstaltung, bei dem unter anderem Annette Groth, Bundestagsabgeordnete für den Bodenseekreis, und Michael Schlecht (Foto), der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag referieren und diskutieren werden. Auch der  1. Bevollmächtigte der IG-Metall Friedrichshafen, Enzo Savarino, ist mit von der Partie. Er nimmt an einer Podiumsdiskussion teil, die sich mit den Auswirkungen prekärer Arbeitsverhältnisse für die Praxis in den Betrieben beschäftigt. Die Einladung der VeranstalterInnen im Wortlaut.

Deutschland ist geradezu ein Beschäftigungswunderland – glaubt man der Regierung. Die sogenannten „Arbeitsmarktreformen“ à la Agenda-2010 werden von alle Parteien, die in den letzten 10-15 Jahren in Regierungsverantwortung waren, weiterhin als Erfolg gefeiert. Was meistens verschwiegen wird: Die preisbereinigten Löhne der Beschäftigten liegen in Deutschland auf dem Niveau von vor 15 Jahren. Viele sichere tarifgebundene und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze wurden vernichtet. Stattdessen sind unsichere, schlecht bezahlte Arbeitsverhältnisse entstanden.

Millionen Menschen arbeiten heute befristet, in Leiharbeit, in Werkverträgen, in Minijobs. Nur noch jeder zweite Arbeitsplatz ist durch einen Tarifvertrag geschützt. In Deutschland wurde einer der größten Niedriglohnsektoren in Europa geschaffen. Der Einfluss der Gewerkschaften wurde massiv zurückgedrängt und beschnitten. Arbeitssuchende bekommen das gnadenlose Zwangssystem Hartz IV zu spüren.

Bei unserer Konferenz wollen wir die sich ständig verändernden gesetzlichen Bestimmungen beleuchten. Es sollen hauptsächlich Betroffene zu Wort kommen und aus ihrem Alltagsleben berichten.

Wie sieht die aktuelle Situation der Beschäftigten aus? An welchen gesetzlichen Stellschrauben müsste gedreht werden, um die prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen
der Menschen zu verbessern?

Was schlägt DIE LINKE vor?

PM/red

PROGRAMM

18.00 Uhr Begrüßung
Annette Groth, MdB

18.05 – 18.20 Uhr Grußwort
Enzo Savarino, 1.Bevollmächtigter der IG-Metall Friedrichshafen

18.20 – 19.30 Uhr Podiumsdiskussion: „Beschäftigte in Not. Die Praxis in den Betrieben“
Enzo Savarino, Roberto Salerno, Betriebsrat Zf Friedrichshafen, Hermann Tomala, prekär Beschäftigter, Bärbel Pfleghar, prekär Beschäftigte
Moderation
Michael Schlecht, wirtschaftspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag

19.30 – 19.50 Uhr Pause

19.50 – 20.20 Uhr Referat: „Der deregulierte Arbeitsmarkt – LINKE Politik für gute Arbeit und gute Löhne“
Michael Schlecht, MdB

20.20 – 20.50 Uhr Diskussion

20.50 – 21.00 Uhr Zusammenfassung/Schlusswort
Annette Groth


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.