Bürgerinitiative „Für Singen“ lädt zu weiteren Kundgebungen gegen Einkaufszentrum ein

14. Juni 2016  Region, Singen

Die Bürgerinitiative „Für Singen“ setzt im Wahlkampf vor dem Bürgerentscheid weiter auf öffentliche Kundgebungen. Die sollen, der Fussball-EM wegen, allerdings die nächsten beiden Male nicht an Donnerstagen, sondern mittwochs stattfinden. Bis zum Abstimmungstag am 17. Juli organisiert die Initiative außerdem jeden Samstag Infostände auf dem Wochenmarkt, seit gestern wird weiträumig gegen das ECE-Center plakatiert. Weitere Aktivitäten, darunter eine Informationsveranstaltung, sind in Planung.

Treffpunkt für die Kundgebungen ist wieder das Café Hanser, anschließend wollen die Demonstrant_innen entlang der Hegaustraße das Gelände des geplanten ECE-Centers umrunden.

Die Kundgebungen stehen ganz im Zeichen des bevorstehenden Bürgerentscheids. Als Redner werden am 22.6. Andreas Syré von attac und am 29.6. Andreas Pfleger von der Apotheke Sauter auftreten.

Syré leitet die Singener Gruppe von attac, deren Ziele sich in dem Satz „Globalisierung geht ganz anders – Menschen und Natur vor Profit“ zusammenfassen lassen. Pfleger beschäftigt sich seit vergangenem Jahr intensiv mit den Folgen, die eine Ansiedlung der riesigen Shoppingmall für die Verkehrssituation in Singen hätte. Seine Einschätzung: die Problematik der Mehrbelastung sei noch weit von einer Lösung entfernt.

Regina Henke, „Für Singen“-Sprecherin: „Auch wenn versucht wird, die sachlichen Argumente auszublenden und schönzureden, und der Bürger mit rosaroten Versprechungen eingellullt werden soll, kann sich das Blatt immer noch wenden. Die Singener Bürger haben es in der Hand! Das Center muss so nicht gebaut werden – noch ist es nicht entschieden!“ – PM/jüg


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.