Veranstaltung: Rüstungsexporte als Fluchtursachen

23. Juni 2017  International

Heike Hänsel, MdB, kommt nach Konstanz

Auf Einladung des Kreisverbands Konstanz der Partei DIE LINKE kommt die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel am 11. Juli 2017 nach Konstanz. Die stellvertretende Vorsitzende der LINKE-Fraktion und Außenpolitik-Expertin wird über die Rolle von Rüstungsgütern als Fluchtursachen sprechen.

Afghanistan, Mexiko, Syrien – in den blutigsten Konfliktregionen der Welt sind deutsche Waffen im Einsatz. Egal ob für autoritäre Regime, die Drogenmafia oder in der Hand von Milizen, eines haben sie alle gemein: Sie töten Menschen. Konfliktbeteiligte, wie auch die unschuldige Zivilbevölkerung. Milliardengewinne werfen jährlich etwa Verkäufe nach Saudi-Arabien ab, das im Syrien-Konflikt mitmischt . Auch die Rüstungsregion Bodensee profitiert davon.

Insbesondere von den Krisenherden des Nahen Ostens gehen als direkte Folge der blutigen Auseinandersetzungen massive Fluchtbewegungen aus. Viele Millionen von Menschen haben sich in den letzten Jahren aufgemacht, um in friedlicheren Regionen, darunter Europa, ein besseres Leben zu finden. Ein Zusammenhang zwischen diesen Fluchtbewegungen und in den Krisenherden eingesetzten deutschen Rüstungsgütern ist kaum mehr zu leugnen.

Dienstag, 11. Juli 2017, 19 Uhr, Konstanz, Hotel „Barbarossa“


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *