Psychosoziale Beratung

Psychosoziale Online-Beratung der Partei DIE LINKE im KV Konstanz

Liebe Ratsuchende,

mein Name ist Dennis Riehle, ich bin 1985 in Konstanz geboren und wohne seither am Bodensee. Über viele Jahre war ich als Psychologischer Berater und Personal Coach in einer eigenen Praxis tätig, aus gesundheitlichen Gründen musste ich meinen Beruf mittlerweile allerdings aufgeben. Dennoch habe ich mich weiter fortgebildet, unter anderem in zertifizierten Hochschulkursen zu Sozialrecht, Digitaler Prävention und Gesundheitsförderung und in Gerontologie. Als Zusatzqualifikationen bin ich in Seelsorge geschult, in Angst- und Stressbewältigung, in Persönlichkeitstraining, Altenbetreuung und Trauerbegleitung weitergebildet. Darüber hinaus bin ich heute als Psychosozialer Berater qualifiziert und helfe Menschen in schwierigen Lebenssituationen ehrenamtlich weiter. Seit 2019 gehöre ich der Partei DIE LINKE an, widme mich dort vor allem der Sozial- und Gesundheitspolitik und habe mich in diesem Zusammenhang angeboten, Mitbürgern in sozialer Not zur Seite zu stehen. Auch wenn ich aufgrund eigener Erkrankung keine Präsenzberatung mehr abhalten kann, stehe ich Hilfesuchenden per Online-Beratungjederzeit zur Verfügung. Die Beratung ist kostenlos und steht jedem Ratsuchenden offen. Sie sieht sich als Erstkontakt und vermittelt im Bedarfsfall an die zuständigen Ämter und Behörden. Die Beratung versteht sich als durchtragende Begleitung, die Menschen in krisenhaften Lebenslagen auffängt und Orientierung bietet. Sie hilft im Umgang mit dem deutschen „Paragrafen-Dschungel“ und unterstützt in der Bewältigung von Bürokratie. Sie gibt Auskunft zu grundlegenden Sozial- und Pflegeleistungen und schenkt Menschen in schwierigen Situationen ein Ohr. Daneben unterstützt sie im Schriftverkehr mit den Institutionen und hilft mit konkreter Wegweisung weiter.

Themen, zu denen ich ratsuchende Menschen berate:

  • Leistungen bei Arbeitslosigkeit (ALG I und II/“Hartz IV“)
  • Sozialhilfe (Grundsicherung, Sozialgeld u.a.)
  • Leistungen bei Erwerbsminderung und im Alter
  • Soziale Unterstützungsleistungen in schweren Lebenslagen (z. B. Armut…)
  • Leistungen der Pflegeversicherung (Pflegegrade, Pflegegeld und Pflegesachleistungen…)
  • Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger (Kurzzeit- und Verhinderungspflege…)
  • Barrierefreiheit, Wohnraumanpassung, pflegerische Hilfsmittel
  • Aufenthalt in stationärer oder ambulanter Pflege, Hospiz usw.
  • Hilfe bei Krankheit oder Behinderung
  • Leistungen der Krankenversicherung und anderer Sozialträger
  • Unterstützung in Sachen Wohnen (Wohngeld, Wohnungssuche…)
  • Anrecht und Leistungen bei Schwerbehinderung, auch Blindengeld etc.
  • Fragen zu Gebrechen des Alters und des Alterungsprozesses
  • Hilfe, Unterstützung und Begleitung nach Trauerfällen
  • Hilfe bei Migrationshintergrund, Leistungen für Asylsuchende
  • Fragen in der Erziehung, bei schulischen Problemen oder im Studium
  • Leistungen für Familien (Kindergeld…), im Studium („BAföG“ usw.)
  • Unterstützung in seelischen Krisen und Nöten
  • Seelsorgerliche Gespräche bei persönlichen Konflikten
  • Anregungen zur Selbsthilfe und Vermittlung an Gruppen
  • Hilfe nach Gefängnis- oder Heimaufenthalt, nach Traumata
  • Fragen zu Rehabilitation und Wiedereingliederung
  • Sorgen und Nöte im gesellschaftlichen Alltag, Ausgrenzung, soziale Isolation
  • Vollmachten und Verfügungen (Vorsorge-/Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung…)
  • Betreuungswesen durch Angehörige oder (ehrenamtliche) Betreuer
  • Fragen zu Ehrenamt und bürgerschaftlicher Teilhabe
  • Vermittlung an zuständige Ämter und Behörden
  • Hilfe bei Antragsstellung und dem Ausfüllen von Formularen
  • Unterstützung im Anfertigen von Anschreiben und Widersprüchen

Haben auch Sie ein Anliegen, das Sie vortragen möchten? Die Beratung antwortet Ihnen völlig unverbindlich und entgeltfrei. Datenschutz und Verschwiegenheit werden gewährleistet.

Kontakt-Mail: sozialberatung@linkekn.de