Respekt zeigen heißt: anständig bezahlen

30. März 2020  Inland, Konstanz, Region

In ihrer Freizeit dürfen sich die Menschen draußen nur zu zweit treffen, sonst schreitet die Polizei ein. Für Beschäftigte am Arbeitsplatz gilt das nicht. In vielen Betrieben wird weiter beengt gearbeitet. Zur und auf Arbeit darf man auch den Bus oder die Bahn benutzen!

Viele Menschen in systemrelevanten Berufen, wie die Menschen im Einzel­handel, arbeiten bis zum Umfallen und riskieren dabei ihre Gesundheit. Dazu gehören vor allem die Kassierer*innen, die Regal­bestücker*in­nen und die Thekenverkäufer*innen. Und es sind vor allem Frauen, die den Laden am Laufen halten. Weiterlesen »

Konstanzer LINKE und LLK unterstützen Luigi Pantisano

18. März 2020  Konstanz

Die Linke Liste Konstanz (LLK) und die LINKE ziehen für den OB-Kandidaten Luigi Pantisano in den Wahl­kampf, wie immer der dann in Zeiten der Coronakrise aussehen mag. Das gaben LLK und der Kreisvorstand der Partei in einer gemeinsamen Medienmitteilung am 16. März bekannt. Aufgrund der politischen Nähe der beiden linken Gruppierungen zu der entschieden sozialen und ökologischen Programmatik des Bewerbers ist es eine logische Entscheidung. Weiterlesen »

Neumitglieder lernen DIE LINKE kennen

08. März 2020  Konstanz, Veranstaltungen

Wo kommen wir her? Welche dringenden Zukunftsfragen müssen wir beantworten und wie müssen wir uns inhaltlich aufstellen?
Diese und weitere wichtige Fragen haben wir bei unserem Einstiegsseminar für Neumitglieder heute solidarisch und leidenschaftlich diskutiert. Wir möchten Interessierten den Einstieg in DIE LINKE so einfach wie möglich machen und sie ermuntern, ohne Scheu am innerparteilichen Alltag mitzuwirken. Daher freuen wir uns, dass das Seminar von unseren Neumitgliedern so gut angenommen wurde. Weiterlesen »

Sicherer Hafen: Konstanz muss jetzt handeln

08. März 2020  International, Konstanz

(jüg) Konstanz ist eine der mehr als 140 Kommunen Deutschlands, die sich zum sicheren Hafen für Schutzsuchende erklärt hat. Die Linke Liste Konstanz fordert angesichts des Flüchtlingsdramas an der griechisch-türkisch Grenze, den Worten jetzt Taten folgen zu lassen. Die Stadt Konstanz soll sich der gemeinsamen Erklärung der Oberbürgermeister der Städte Köln, Düsseldorf, Hannover, Freiburg im Breisgau, Potsdam, Frankfurt (Oder) und Rottenburg am Neckar sowie des niedersächsischen Innenministers anzuschließen, in der von der Bundesregierung die Aufnahme unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge verlangt wird. Weiterlesen »

“Macht die Grenze auf! Lasst die Menschen rein!”

05. März 2020  Inland, International, Konstanz

(jüg) Mehr als 200 Menschen versammelten sich am Mittwoch auf der Konstanzer Marktstätte zu einer Mahnwache, um auf die schrecklichen Geschehnisse an der griechisch-türkischen Grenze aufmerksam zu machen. Statt das widerwärtige Epressungsmanöver Erdogans zu verurteilen und gegen die menschenrechtswidrigen Reaktionen der rechten griechischen Regierung tätig zu werden, versprechen die EU und Deutschland dem türkischen Regierungschef mehr Geld und schicken Frontex-Unterstützung für Mitsotakis. Seiner Empörung darüber gab bei der Mahnwache auch Simon Pschorr Ausdruck, linker Gemeinde- und Kreisrat. Seine Rede im Wortlaut: Weiterlesen »

Morgen Mahnwache: “Grenzen auf! Leben retten!”

03. März 2020  International, Konstanz, Region

(jüg) Seit das Erdogan-Regime Geflüchtete nicht mehr davon abhält, die Grenzen nach Westen zu überschreiten, erreichen uns aus Griechenland fürchterliche Bilder. Die rechte Regierung Mitsotakis setzt auf Gewalt und kümmert sich einen Dreck um Menschenrechte. Tränengas kommt zum Einsatz, gar von scharfen Schüssen ist die Rede, überfüllte Boote werden bedrängt, illegale Pushbacks sind an der Tagesordnung. Statt solche Rechtsbrüche des Mitgliedsstaats zu unterbinden, kündigt die EU Unterstützung mittels neuer Frontex-Kräfte an und macht sich damit mitschuldig. Wie andernorts gibt es deshalb morgen, 4.3., auch in Konstanz eine vom Solibündnis Rojava initiierte Mahnwache für die malträtierten Geflüchteten. Der Aufruf: Weiterlesen »

Für Pressefreiheit in der Türkei

03. März 2020  International, Konstanz

Die Medien in der Türkei treffen die beständigen Versuche des Erdogan-Regimes, alle oppositionellen Regungen zu unterdrücken, besonders hart. Zahlreiche JournalistInnen sitzen im Gefängnis, viele Zeitungen, Fernsehsender und Verlage wurden seit Verhängung des Ausnahmezustands verboten. Medien, die noch nicht der Gleichschaltungskeule zum Opfer gefallen sind, behindern die Behörden durch zahlreiche Repressionsmaßnahmen bei ihrer Arbeit. Zuletzt traf es im Januar “Evrensel”, eine der wenigen verbliebenen linken Tageszeitungen. Am 7. März gibt es in Konstanz eine Solidaritätsveranstaltung im Treffpunkt Petershausen. Weiterlesen »

LLK gegen Buswerbung für Waffenhändler

03. März 2020  Konstanz

Linke-Liste-Stadtrat Holger Reile, seit vergangenem Jahr auch Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke, will einen Roten Arnold aus dem Verkehr ziehen, auf dem ein lokaler Waffenhändler wirbt. Darauf aufmerksam gemacht hatten die LLK mehrere Konstanzer BürgerInnen, die sich mehr als irritiert darüber zeigten, dass auf einem kommunalen Bus Waffen angepriesen werden. Weiterlesen »

Schadstoffbelastung: Linke Liste will Messstation am Hotspot Schnetztor

03. März 2020  Konstanz

Auch wenn im Rathaus die Lage demonstrativ immer wieder schöngeredet wird: Die Verkehrs- und damit auch Schadstoffbelastung in der Kernstadt bleibt unvermindert hoch. Wie könnte es anders sein, solange unternehmer­freund­liche Entscheidungsträger dem profit­trächtigen Einkaufstourismus Vorfahrt signalisieren. Besonders an Wochen­enden und um Feiertage staut sich deshalb der Autoverkehr etwa auf der Laube und in der Bodanstraße teils über Stunden. Die Linke Liste will eine Messstation am Schnetztor. Weiterlesen »

Im Gespräch mit Luigi Pantisano

27. Februar 2020  Konstanz, Veranstaltungen
In unserer offenen Mitgliederversammlung am 3. März dürfen wir Luigi Pantisano, Kandidat für die Oberbürgermeister*innenwahl 2020 in Konstanz, begrüßen. Luigi wird uns sich und die Eckpunkte seines Programms vorstellen. Es wird Möglichkeit zur Nachfrage und Diskussion geben. Mehr Informationen findet ihr in unserem Kalender.